News

03.12.2018 (2.Mannschaft)

So, jetzt meldet sich auch die 2. Mannschaft zu Wort. Wir haben an diesem Wochenende schon den 5. und 6. Spieltag ausgetragen. Am Samstag waren die BSG RWE BV Fortuna zu Gast. Für die 2. Mannschaft war es das erste wirkliche Heimspiel in Dernau, nachdem wir am 2. SpT auf unser Heimrecht verzichtet hatten (Weinfest in Dernau). Wir hatten 5 Spieler am Start und der Gegner verwirrte mit 3 Spielern mit gleichem Vornamen. Nach der Aufstellung der Mannschaften ging es dann auch los. Machen wir es kurz: 0:8 war der Endstand. Die Fortuna-Spieler kamen dabei aber sehr kameradschaftlich rüber und erfreuten sich an der heißen Bockwurst und dem vorweihnachtlichen Gebäck. Mit ein wenig mehr Konzentration wären vielleicht ein, zwei Punkte möglich gewesen. Gab es aber nicht. Also weiter.

 

Am frühen Sonntag Morgen ging es nach Wuppertal zu den Desperados äh BC Wupperados 2. Auch hier war das Ergebnis ernüchternd: 0:8. Hier gab es nicht den Hauch einer Chance. Mit dem Blick zur Uhr blieb anzumerken, dass wir noch nie so schnell durch waren (1h50min). Lapidare Antwort: "gestern waren wir noch schneller!" Na, da freuen wir uns doch auf das Rückspiel. Aber wir waren zumindest mit 6 Spielern vor Ort.

Und mit diesem Wochenende hat sich auch das 7. Mitglied der Mannschaft in der Spielliste verewigt. Hierfür Glückwunsch, auch wenn es nur Niederlagen waren. Wir gehen jetzt mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen in die Winterpause. Unser Wille und Frohsinn ist ungebrochen. Wir genießen jetzt die Weihnachtszeit und greifen im Neuen Jahr wieder in das Spielgeschehen ein.

 

26.11.2018

Ähnlich wie im letzten Jahr führt unsere 1. Mannschaft derzeit die Liga an - dieses Jahr allerdings von hinten.

Bisher taten sich unsere Bezirkslegisten ein wenig schwer in der nun höheren Klasse, allerdings lag es nur wenig an den gegnerischen Mannschaften, denn diese waren nach wie vor definitiv schlagbar. Nein, der größte Gegner saß in den eigenen Reihen und hieß Motivation. Nicht, dass die einzelnen Spieler der Mannschaft nicht gewinnen wollten aber die derzeitige Situation ohne ein "eigenes" Vereinsheim und des daraus resultierenden fehlenden Zusammenhaltes, machte der Mannschaft zurzeit unnötig das Leben schwer.

 

Am vergangenen Samstag empfing die 1. Mannschaft den derzeitigen Tabellenführer vom PSG Köln 3. Vier Spieler der "Crazy 8" trafen somit auf vier Spieler aus Köln und begannen relativ pünktlich um 16:15 mit der Hinrunde.

Das erste 14.1 wurde allerdings relativ schnell mit 36:75 entschieden, da der Gegner mit einer Höchstserie von 35 gesenkten Kugeln das Spiel rasch für sich entschied. Ähnlich düster sah es ebenfalls bei den 9- und 10-Ball Partien aus, die zum einen mit 4:7 und 4:6 ebenfalls an die Gäste gingen. Lediglich das 8-Ball konnte mit einem Stand von 5:2 für die Heimmannschaft gezählt werden.

Mit einem Rückstand von 1:3 in die Rückrunde zu gehen, machte das Leben zwar nicht einfacher aber eine Aufgabe kam nicht in Frage. Vier Spiele galt es zu gewinnen, um den Sieg mit 5:3 und 2 Punkte nach Rheinbach zu holen.

 

So ging es bereits nach einer schnellen Hinrunde, nur eine knappe Stunde später, bereits in die Rückrunde, wo im zweiten 14.1 ein wahrer Zweikampf entbrannte.

Das 8-Ball schmälerte jedoch schnell die Hoffnung auf den ersten Sieg und ging mit 1:5 an den Spieler der Gastmannschaft.

Die verbleibenden 9- und 10-Ball Partien schürten jedoch wieder das Hoffnungsfeuer, da sie mit äußerst knappen Ergebnissen (7:6 und 6:5) für Rheinbach ausgingen. Somit bestand also noch Hoffnung auf ein Unentschieden und wenigstens 1 Punkt in der Tabelle.

 

Die beiden 14.1 Kontrahenten machten es dabei aber nur unwesentlich unspannend, da der Gegner aus Köln mit einem deutlichen Vorsprung führte und ihn plötzlich nur noch ein Punkt vorm Sieg trennte, während der Rheinbacher Spieler knappe 30 Punkte zurücklag. Doch auf einmal vollzog sich eine Wende des Spieles und aus einem 40:74 wurde binnen von zwei Aufnahmen ein 70:74, welches jedoch in der darauf folgenden Aufnahme mit 70:75 für Köln entschieden wurde. Genauso wie der bislang vierte Spieltag in Folge, der auf Kosten des eigenen Punktekontos mit 3:5 verloren wurde.     

 

 

 

Sonntag dann, ging es als Gäste zur Mannschaft der Solinger Niner´s 2. Man kam zwar relativ entspannt an und war nach der vortägigen Schlappe durchaus zielstrebig motiviert, doch so richtig besser klappen wollte es trotzdem nicht. Die Gastgeber aus Solingen standen zwar nur einen Platz vor uns, doch hieß das leider noch lange nicht, dass sie die Spiele freiwillig her geben würden.

 

So stand die Hinrunde leider von Anfang an unter keinem guten Stern, was in allen Partien durchweg bewiesen wurde. Das 14.1 ging mit einem 24:75 verloren, das 8-Ball mit einem niederschmetternden 0:5, das 9-Ball mit 2:7 und das 10-Ball mit 3:7. Und das tragische dabei war, dass es noch nicht einmal an der Unfähigkeit der Mannschaft lag. Es war einfach wie verhext, denn je mehr ein "Crazy 8" Pech hatte, umso deutlicher lag das Glück auf Messersschneide aus Solingen. Es wollte einfach partout nichts klappen und das zog sich auch durch die anschließende Rückrunde.

 

Denn auch das zweite 14.1 ging mit einem zermürbenden 64:75 an den Gastgeber, nachdem sich auf den Nachbartischen ein weiteres verlorenes 9-Ball mit 3:7 zu wenigstens zwei gewonnenen Partien gesellte. Das 8-Ball wurde mit 5:1 und das 10-Ball mit 6:5 für Rheinbach entschieden, doch darüber freuen konnte man sich trotzdem nicht so wirklich.

 

Ein weiterer Tag im Paradies blieb uns also auch heute wieder mit einer Niederlage von 2:6 verwährt, doch machte die Mannschaft trotz aller Wehmut das Beste aus dem Tag und fuhr in fast voller Mannschaftsstärke zum Essen.

20.11.2018

Seit dem letzten Eintrag hier ist eine Menge Zeit verstrichen. Zeit, die schöne Dinge genauso hervor brachte, wie weniger schöne, doch davon aufhalten ließen wir uns nicht.

 

Im Juli 2016 mit gerade einmal 8 Mitgliedern begonnen, konnten wir im Laufe der letzten zwei Jahre unsere Mitgliederzahl fast verdoppeln und so war es dann auch nur eine Frage der Zeit, bis es eine 2. Mannschaft innerhalb der "Crazy 8" geben würde.

Diese startete nach unserer äußerst erfolgreichen letzten Saison, in der Kreisklasse und konnte bislang erste Erfolge feiern und sich Platz 4 in der Tabelle sichern.

 

Für unsere 1. Mannschaft, die nun leicht erstarkt in der Bezirksliga Fuß zu fassen versuchte, lief es allerdings bisher etwas holprig. Doch erst wer aufhörte zu kämpfen, verlor auch den Kampf. 

 

Was uns allerdings schon vor Beginn der Saison so richtig ausbremste, war wohl einvernehmlich die Tatsache, dass uns unser bisheriger Hallenbetreiber erst den Vereinsbereich dichtmachte und anschließend sogar ganz das Dach überm Kopf und den Boden unter den Füßen wegzog. So hieß das Ziel also, ein neues Heim für den Verein zu finden.

Hier kam uns nun aber ein befreundeter Verein aus der indirekten Nachbarschaft zu Hilfe - der PBC Altenahr, der uns anbot, vorübergehend in ihren Räumlichkeiten in Dernau unterzukommen.

Gut, Dernau lag leider in Rheinland-Pfalz, doch in Absprache mit unserem Dachverband, durften wir auf absehbare Zeit unsere Spieltage im benachbarten Bundesland abhalten - natürlich weiter auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

 

Und genau dieses neue Zuhause fanden wir nun vermutlich in Heimerzheim. Es wird noch eine gewisse Zeit dauern, bis dass wir unser erstes Heimspiel dort bestreiten dürfen, doch der erste große Schritt ist gemacht, um den BV "Crazy 8" Rheinbach auch weiterhin am Leben zu halten.